Kokoszucker

Süß und dabei gesund

Der Kokoszucker wird in Indonesien aus dem Blütensaft der Kokospalmen manuell gewonnen und anschließend in den dortigen Dörfern verarbeitet – zur Kristallform getrocknet. Hierzu werden Pal-men genutzt, die keine Früchte mehr geben. Die Bauer können somit den Palmen noch ein neues Leben verleihen und müssen sie nicht gleich fällen. Der Kokoszucker hat einen niedrigen glykämi-schen Index (lediglich 35), einen angenehmen Karamellgeschmack und beinhaltet viele Mikronähr-stoffe. Er ist ein ausgezeichneter Ersatz für den raffinierten Zucker und wird auch von Diabetikern geschätzt. In Asien wird er bereits hunderte von Jahren benutzt. Der Kokoszucker zählt zu echten Delikatessen.

Die gesundheitliche Benefiz:

  • Stärkt das Immunitätssystem.
  • Antivirale und antibakterielle Wirkung.
  • Insbesondere dank dem Kaliuminhalt geeignet für Menschen mit hohem Blutdruck und kardiovas-kulären Erkrankungen.
  • Hoher Anteil an Antioxidanten, die eine wesentliche Rolle bei der Krebsvorbeugung spielen.
  • Gut gegen negativ wirkende freie Radikale, die es überall in unserer Umgebung gibt.

Vitamine und Mineralstoffe:Der Kokoszucker ist reich an Vitaminen der B-Gruppe. Von den Mineralen beinhaltet er Magnesi-um, Kalium, Zink und Eisen und außerdem noch 14 Aminosäuren.

Das Herkunftsland: Indonesien