Vanille

Vanille

Die Vanilleschoten sind die unabkömmliche Ingredienz zum Verfeinern der Schokoladen, Eis und Kuchen. Dieses Gewürz haben schon in den vergangenen Zeiträumen die Einwohner von Mexiko, die Tolteken und die Azteken benutzt, die sie unter den Namen „schwarzer Schote“ als die Zutaten bei der Vorbereitung der energetischen Getränke aus den Kakaobohnen und auch als ein heilendes Mittel und Tonikum ausgenutzt haben. Es geht um eine Orchidee der Vanille Variante, die sich auf die Bäume bis in die Höhe von zwei Meter schlingt. Ihre Heimat ist das tropische Amerika.

Die gesundheitliche Benefiz:Sie ermutigt die Herzfunktion und im Ganzen aktiviert den Organismus, hilft die Fieber zu erniedrigen. Sie ist zugleich das natürliche Antidepressivum, das die Bangigkeit ermäßigt und das Gemüt ruhigstellt, sie hilft bei der Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit. Sie wirkt vermutlich auch als Aphrodisiakum.

Vitamine und Mineralstoffe:Sie beinhaltet die Vitamine B1, B2, B3, B5 und B6. Aus den Mineralstoffen sind das Mangan, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Natrium, Zink und Kupfer.

Der Nährwert in 100g: Energie: 1206 kJ, Eiweißstoffe: 0,1g, Saccharide: 13g, Faserstoff: 6g, Fett: 0,1g.
Das Herkunftsland: Madagaskar