Irländisches Moos

Irisch Moos

Irländisches Moos ist die häufigste Alge, die in der Umgebung von Irland wächst. Es geht um eine Sorte der Wasseralge, die dank ihr Ernährungswert zu „superfoods“ gehört. Er beinhaltet die hohe Menge von Kollagen, der das Grundbaumaterial von den Körpern aller Säugetiere ist. Ungefähr 30% des Menschenkörpers bildet genau dieser Stoff, es geht um Augen, Haare, Haut, Nageln, Sehne, Gelenkorgane und Zähne. Der Anzahlteil der Population leidet an den Mangel von Kollagen in Folge von modernen Ernährungsgewohnheiten – die Konsumation von dem Fettlosenfleisch oder das Essen, das kein Kollagen beinhaltet. Irländisches Moos ist die beste Quelle von Kollagen in der Welt. In dieser Zeit erwirbt wieder langsam seine gerechte Popularität nicht nur als eine perfekte Quelle der Vitamine und Mineralstoffen, sondern auch als ein reicher Helfer in der Küche bei der Vorbereitung von verschiedenen Gerichten.

Die gesundheitliche Benefiz: Es lässt die Radiation und die toxischen Stoffe aus den Körper verschwinden. Es ist zum Heilen eine Reihe von Probleme geeignet – die Störung der Harnblase, die Bronchienentzündung, Darmprobleme, die infektiösen Gelenkwülste, die Lungenbeschwerlichkeiten, die Probleme mit der Schilddrüse und auch die Tuberkulose. Es ernährt die Gelenke und die Bänder. Es hilft auch bei den Abszessen und Geschwulste. Es hat die antivirale Einwirkung, ernährt die Haut, Haare und hilft bei der Franse und Brechung der Nagel. Es verzögert die Alterung der Organe und der Haut.

Vitamine und Mineralstoffe: Es ist sehr reich an Kollagen und an A, D, E, F und K Vitamine. Es beinhaltet weiter die bedeutende Menge von Calcium, Jod, Kalium und Selen.

Der Nährwert (100 g): Energie: 385 kJ, Eiweißstoffe: 4g, Saccharide: 6g, Faserstoff: 2g, Fett: 0g

Das Herkunftsland: Irland